SONNE MOND STERNE

Am Wochenende vom 8 bis zum 10 August fand das Festival Sonne Mond Sterne statt. Mit knapp 30000 Besuchern und dem 18 Jahr in Folge ist das Festival an dem Saalburger Strand eines der größten europäischen Festivals der elektronischen Musik. Mit Künstlern und DJs wie Deadmau5, Fatboy Slim, Calvin Harris, Steve Aoki, The Bloody Beetroots, Marteria, Netsky, Solomun, Modestep, Klangkarussell uvm. kommen Fans unterschieldicher Musikrichtungen auf ihre Kosten. Die Location direkt an der Saar – das Festivalgelände geht bis an den künstlich angelegten Strand – sogft für Urlaubsfeeling und verspricht allen Hartgesonnenen eine Abkühlung.

In diesem Jahr hatte ich das Vergnügen selbst vor Ort zu sein und mir ein eigenes Bild zu verschaffen. Nicht nur die Location auch das gute Wetter, abwechselungsreiche Musik und nette Leute machten das Wochende außergewöhnlich. Die typisch tiefen Bässe der Festivals durch das Mieten hochqualitativer Soundsysteme lassen den Thorax vibireren und machen die Musik zu einem Genuss. Mit spektakulären Lichteffekten und Bühnenbild wurde die Nacht zum Tag gemacht. Unglaublicherweise wurde die Nacht bis zum Morgen durchgehend gespielt obwohl es sich um ein Open Air Festival handeln. Zwei der Bühnen spielten sogar das komplette Wochenende von Freitag 18h bis Sonntag 16h durchgehend sodass Feierwütige jederzeit abtanzen konnten.

Schattenseiten wie der uneingeschränkte Genuss von Alkohol unter den Gästen sowie eine nicht unerhebliche Menge an konsumierten Drogen sollten nicht verschwiegen werden. Nach dem Festival zeigt sich auch Ernüchterung. Müll wird einfach auf dem Camping Platz zurück gelassen nur die wenigsten Besucher machen sich die Mühe den Müll zumindest in eine Tüte zusammen zu packen. Auch kam es tragischerweise in diesem Jahr zu einem Todesfall. Eine 28 Jährige vorerkrankte Frau brach in ihrem Zelt zusammen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort versuchte man vergeblich sie zu Reanimieren. Eine Drogeneinnahme konnte ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.